Hüte

Seite 1 von 33
Artikel 1 - 15 von 481

Hüte auf dem Weg zum Lieblingsoutfit


Wieviel Kleidungsstücke haben Sie im Schrank, die Sie mit dem Label Lieblingsoutfit kennzeichnen würden? Sicherlich jede Menge. Und wie viele Einzelteile darunter sind Hüte? Vermutlich deutlich weniger, denn: Die passende Hutform auszuwählen, ist eine kleine Wissenschaft für sich. Und eben diese möchte HutX.de für Sie nun deutlich transparenter gestalten - mit einem kleinen ABC der Hutformen.
Warum auch Sie ein bestimmtes Hut-Repertoire von HutX.de haben sollten? Erinnern Sie sich an Ihren letzten Bad Hair Day und Sie kennen die Antwort.

Anlasshüte von Dressurzylinder bis Ascot-Strohhut


Anlasshüte dienen Ihnen - wie der Name schon sagt - zu einem bestimmten Anlass. Der Dressurreiter trägt den Dressurzylinder. Der Doktorand trägt den Doktorhut bei der Abschlussfeier. Die Dame von Welt trägt einen Ascot-Strohhut zu einem offiziellen gesellschaftlichen Anlass - wie beispielsweise einem Pferderennen. Kurzum: Zu bestimmten gesellschaftlichen oder kulturellen Anlässen gibt es die passende Kopfbedeckung. Anlasshüte gibt es für sie und ihn, doch nur selten für den Nachwuchs. Der Ansatz eines Anlasshutes ist es, ins jeweilige gesellschaftliche Bild zu passen. Achtung: Der Anlasshut muss nicht nur auf den Kopf passen, sondern auch zum Outfit. Zum weiß-blauen Kleid kann der Ascot-Strohhut in der Farbe Marine passen. Für die Hutvariante in Fuchsia oder Green benötigen Sie vor allem die Gabe, diese prächtigen Farben gekonnt zu kombinieren.

Der Webshop von HutX.de agiert gerne als Retter in der Not - für den Doktoranden, dem seine Doktorarbeit wichtiger war als die Suche nach einem passenden Hut, oder für den Dressurreiter, der lieber trainiert, als einen Hutladen aufzusuchen. Gerade weil diese Hüte so speziell sind, erspart Ihnen der Besuch im Onlineshop HutX.de eine lange Such-Odyssee nach einem Hutgeschäft, indem dann vielleicht das passende Modell nicht einmal verfügbar ist.

Cowboy- und Westernhüte für Naturburschen und Biker


Cowboy- und Westernhüte sind in der Regel klassische Outdoorhüte, die entsprechend robust und häufig aus Filz oder Leder gearbeitet sind. Die leichtere Sommervariante besteht indes aus Stroh. Neben dem Ranch-Alltag, dem in der Praxis nur die wenigsten täglich nachgehen, haben sich Cowboy- und Westernhüte mittlerweile auch in den Großstadtalltag eingeschlichen. Voraussetzung ist eine gute Kombination zum Outfit.

Wie viel Aufsehen der Hut erregt, hängt maßgeblich vom Hutband ab. Reduziert und simpel wirkt die geflochtene Variante. In der Biker-Szene sind Nieten und Lederbänder gängig. Bezüglich der Kopfform ist der Cowboy- und Westernhut ein wahrer Allrounder: Er wirkt auf einem schmalen, einem runden, einem ovalen, einem eckigen und einem herzförmigen Gesicht und wird so zum alltagstauglichen Begleiter.

Filzhüte für alle Jahreszeiten


Auch Filzhüte sind vor allem für den Einsatz im Freien gemacht - und das liegt am Material. Im Sommer bringt ein Filzhut Kühlung. Im Nassen und Kalten fungiert er als wichtiger Kopfschutz. Da Filzhüte das Material als Gemeinsamkeit haben, gibt es keinen speziellen Kopf-Typ, dem der Filzhut steht. Filz besteht aus gepressten Tierhaaren. Je nachdem welches Tier sein Haar dafür lassen musste, variiert auch der Preis. Bezüglich der Formenvielfalt ist Filz in allen möglichen Hutformen, wie Melone, Zylinder, Glockenform, oder auch als stabiler Trachtenhut oder samtweiche Walkmütze erhältlich. Die Fedora Form beispielsweise passt zum Outfit mit Trenchcoat und Jackett, aber auch zum Business Look.

Fischerhüte sind auch ohne Angelschein erlaubt


Keine Sorge, Fischerhüte sind weder ausnahmslos erdfarben oder khaki, noch nur in Kombination mit Gummihose und Angelrute zu tragen. Fischerhüte, die in der modernen Variante Bucket Hats heißen, sind praktische Sonnenhüte, die nicht nur den Kopf bedecken, sondern auch eine umlaufende Krempe haben. Wer einen Fischerhut trägt, ist herzlich willkommen in der hippen Szene - und darf Farbe ebenso lieben wie Muster. Perfekt kombiniert wird der Fischerhut zu Shorts und Shirts sowie zu sommerlichen Kleidern. Mit Blick auf die Kopfform gilt: Die Krone des Hutes muss zur Kopfform passen. Die umlaufende Krempe könnte ein besonders breites Gesicht sonst einengen.

Panamahüte sind nicht nur in Mittelamerika angesagt

Panamahüte sind elegante Ausgehhüte, Sommerhüte und Strandhüte. Kein Hut gleicht dem anderen, denn das Hutband wertet jeden einfarbigen Panamahut aus echtem Toquila-Stroh zum attraktiven Styling-Objekt. Je dunkler das Grundmaterial gewählt wird, desto edler wirkt der Hut und darf so auch mit ins Freilufttheater. Hellere Varianten können Sie zum Golfen, im Yachtclub oder einfach zum sommerlichen Stadtbummel tragen.

Sie haben ein diamantförmiges Gesicht? Dann ist der Panamahut eine besonders gute Wahl.
Geordert werden können dieser Hut sowie alle anderen hier vorgestellten Modelle direkt bei HutX: Einfach Größe bestimmen, Modell auswählen und ordern. So genießen Sie alle Vorzüge des Online- und Versandhandels und können in Ruhe prüfen, ob Hutform und Hutfarbe auch zum Outfit passen.

Schlapphüte sind längst nicht mehr für den Geheimdienst reserviert


Schlapphüte müssen nicht zwingend lässig sein, aber: Eine Krempe ist Pflicht. Diese nämlich macht den Schlapphut erst zum Schlapphut, der einst das Arbeitsoutfit des Geheimdienstes war. Beim Schlapphut entscheiden Material und Schnitt über die Verwendung.
Als Sonnenhut aus Stroh fällt der Schlapphut in die Rubrik der Sommerhüte, als schwarzer Schlapphut aus Baumwolle und Hanf können Sie diesen sogar zum schwarzen Abendkleid tragen. Der Flapstyle Hut ist hingegen der perfekte Schlapphut, um auf Reisen zu gehen. Er ist knallig bunt, passt zu vielen Outfits und macht sich im Koffer winzig klein.

Auf lange, eckige Gesichter passt der Schlapphut bestens.

Bunt und hip. Auch so können Strohhüte aussehen


Ähnlich wie der Panamahut ist auch der Strohhut ein guter Begleiter für die Sommerzeit. Er ist aus leichtem Material und schützt vor gefährlichen UV-Strahlen. Sie halten Strohhüte für einheitlich und wenig ansprechend?
Dann kennen Sie vermutlich nicht die Strohhüte in verschiedenen Farben, mit peppigen Hutbändern oder aus besonderen Flechttechniken. Alle erwähnten Details sorgen nämlich dafür, dass der Strohhut aus seinem Dornröschenschlaf erwacht und nun samt Seidenband gesellschaftsfähig ist. Hinzu kommt die Formenvielfalt, die Traveller, Trilby und Fedora gleichermaßen umfasst.

Trilby und Fedora sind übrigens bestens geeignet für runde oder herzförmige Gesichtsformen.

Sonnenhüte gibt es in verschiedensten Formen


Sonnenhüte erkennen Sie schnell: Sie sind aus luftig, leichtem Material und meist hell. Besonders zu empfehlen sind Sonnenhüte mit Anti-Schweiß-Hutband und UV-Schutz. Derart gut auf die Sonneneinstrahlung hierzulande oder im Urlaub vorbereitet, wird auch klar, dass es für jeden den passenden Sonnenhut gibt. Beliebte Formen sind der Schlapphut, der Cowboyhut, der Strohhut, der Panamahut sowie Trilby, Fedora, Traveller und Bucket. Ebenfalls beliebt im Sommer ist der Bortenhut.

Doch gerade beliebte Modelle sind im Einzelhandel schnell vergriffen. Unser Tipp: Warten Sie nicht auf den Sommer, sondern nutzen Sie die Vorzüge, die Ihnen der HutX.de-Webshop bietet. Hier gibt es passende Sonnenhüte nämlich nicht nur im späten Frühling, sondern das ganze Jahr über.

Trilby, Fedora und Pork Pie sind wortwörtlich alte Hüte


Alle diese Hutmodelle eint ihr Ursprung, der auf das 20. Jahrhundert zurückgeht. Was sie unterscheidet, wird mit dieser Kurzbeschreibung deutlich. Der Trilby ist besonders kompakt und schmal und hat eine gebogene Krempe am Hinterkopf. Vorne dienen zwei Einbuchtungen zur Unverwechselbarkeit. 

Der große Bruder des Trilby ist der Fedora. Er knickt entlang der Krone und ist seitlich eingekniffen. Auch der Fedora erlangte durch einen Schauspieler Ruhm: Sean Connery trug den Fedora einst als James Bond.

Der Pork Pie hebt sich allein schon im Design ab. Der Pork Pie ist rund und hat eine schmale Krempe. Typisch ist ein Hutband mit seitlicher Schleife. Die Krone hat eine deutlich erkennbare Tellerbeule.
Dieser Hut ziert ein schmales Gesicht besonders gut.

Zylinder und Melone erinnern an die Geschichte


Zylinderhüte und Melone haben historisch bedingt eine ganz unterschiedliche Zielgruppe. Im 19. Jahrhundert ruhten Zylinder auf den Köpfen des Bürgertums. Festlich ausgestattet waren Varianten aus glänzender Seide. Der Zylinder ist hoch und eckig, die Melone ist abgerundet. Jedoch eint sie die Grundstruktur, denn beide Hüte sind fest.
Melone und Zylinder passen besonders gut auf ein quadratisches Gesicht.

Auch hier gilt: Vergeuden Sie keine Zeit damit, nach einem Fachhändler zu suchen, sondern klicken Sie sich in entspannter Atmosphäre durch die Angebote auf HutX.de. Wählen Sie in Ruhe aus, welcher Hut zu Outfit und Anlass am besten passt und zahlen Sie einfach und bequem per Paypal, Überweisung, Kreditkarte, oder auf Rechnung.

4.89 / 5.00 of 65 hutx.de customer reviews | Trusted Shops