Bommelmützen

Bommelmützen sind ebenfalls als Pudelmützen, Bommelhauben oder Plümmelmützen bekannt. Die meisten Mützen sind gestrickt. Dafür kommen die unterschiedlichsten Materialien in Frage. Obligatorisch ist mindestens ein Bommel an der Mütze. Der Bommel ist entweder direkt fest am Kopfteil der Mütze angenäht oder er baumelt locker an einem Faden oder einer Kordel. Die Bommel individualisieren die wärmende Kopfbedeckung. Dabei sind sie nicht bloß dekorative Ziergegenstände. Viele Mützenträger nutzen den Bommel aktiv, um mit ihm die Mütze abzunehmen. So entfällt ein Griff unter den Mützenrand und das Abnehmen gelingt einfach und blitzschnell.
Seite 1 von 5
Artikel 1 - 15 von 68

 Kein Winter ohne Bommelmütze...

Kein Winter ohne Bommelmütze


Bommelmützen begleiten uns oftmals ein Leben lang. Häufig haben schon Babys eine winzige Bommelmütze auf dem Kopf. Sie schützt das empfindliche Köpfchen vor Wind und Wetter. Im Kindergarten finden die Kleinen nicht zuletzt anhand des Bommels ihre eigene Mütze unter vielen wieder. Bommelmützen wirken verspielt, lustig und fantasievoll. Deswegen sind sie nicht nur im Kindesalter begehrt. Junggebliebene Erwachsene und Senioren haben ebenso ihre Freude an einer schicken, kuschelweichen Bommelmütze.

In unserer Kategorie ist das Modell Ying Yang des renommierten Hutherstellers Seeberger eine sehr modebewusste Bommelmütze. Die Mütze ist wie ein Beanie mit voluminösem langem Kopfteil gearbeitet. Es gibt sie in den Trendfarben grasgrün oder beere, je mit klassischem, farblich abgestimmtem Wollbommel. Witzige und stilvolle Bommel und Pompons heitern kalte und triste Wintermomente auf und sorgen für Spaß und Entzücken. Um beim Martinszug mitzulaufen oder auf dem Weihnachtsmarkt einen Glühwein zu genießen: Eine Bommelmütze ist an jedem Wintertag ein kleidsames Utensil.

Praktische, fesche Bommelmützen


Die Hauptfunktion einer Bommelmütze ist die Kopfpartie inklusive Stirn und Ohren schön warm zu halten. Weil sie sich problemlos zusammenknuddeln lässt, ist eine Bommelmütze im Winter äußerst dienlich. Betritt man kurz ein aufgeheiztes Gebäude oder Geschäft, verschwindet die Mütze schnell unterm Arm oder in der Mantel- oder Handtasche.

Mit der Seeberger Bommelmütze Delumieré sind Damen nicht nur gut behütet, sondern zugleich topmodisch in Szene gesetzt. Der Bommel aus echtem Pelz ist ein absoluter Hingucker. Die Mütze ist aus einem zarten Alpaka-Wolle-Seidengemisch hergestellt. Damit sie auch auf der Eislaufbahn oder der Langlaufloipe richtig warm hält, verfügt die Mütze an Stirn und Ohren über ein flauschiges Futter aus Fleece. Das Zopfmuster macht die Bommelmütze zu einem aparten, effektvollen Accessoire. Mit dieser Mütze ist es ein Vergnügen, sich an klirrend kalten Tagen im Freien aufzuhalten.

Viele Bommelmützen sind als sogenannte Unisex-Mützen ausgezeichnet. Sie können sowohl von Damen als auch von Herren getragen werden. Die ursprünglichen Bommelmützen der Seeleute hatten fast immer drei Bommel: Einen mittig auf dem Kopf und zwei, die an jeder Seite unter den Ohren herabhingen. Früher wurden die Mützen mit den seitlichen Bommeln zugebunden. Heute dienen die zusätzlichen Bommel mehrheitlich als schmucke Verzierung.