Die vielen Gesichter von...

Die vielen Gesichter von Winterschals


Farbenfroh oder gedeckt: Mollige Halstücher für den Winter lassen ihre Träger oft weniger blass aussehen. Hochwertige Stoffe bilden die Grundlage der wärmenden Stücke. Für jeden Geschmack sowie für jeden Geldbeutel lässt sich aus dem weit gefächerten Angebot der individuell am besten passende Winterschal finden.

Klassische Motive wie edle Karomuster oder traditionelle Fransen an den Enden liegen ebenso im Trend wie neuzeitliche Rundschals, sogenannte Loops, oder Kapuzen- und Schlauchschals. Ein bequemer Winterschal schützt Kopf und Hals von morgens früh bis abends spät. Mit wollweichen Strickschals bieten Sie kalten Winden und feuchtem Schneetreiben die Stirn.
 

Winterschal für alle Fälle


Ein Winterschal soll in erster Linie die Körperwärme erhalten und vor äußeren Einflüssen schützen. Zugleich sollte er hautsympathisch sein und nicht schwitzen. Gerade beim vorweihnachtlichen Bummel durch die Innenstädte und Geschäfte sind viele und schnelle Temperaturwechsel von kalt zu geheizt und wieder zurück enorm belastend für den Kreislauf. Etliche Menschen zupfen und zerren dann ihren Schal lockerer oder binden ihn wieder strammer, weil es entweder zu stickig oder zu zugig ist.

Eine komfortable Lösung hat Hersteller Seeberger kreiert. Die Rundschals Starkess sitzen bequem und sind sehr leicht zu handhaben. Sie sind in leuchtenden Trendfarben verfügbar. Das schicke Piqué-Muster unterstreicht die feine Silhouette, die diese Schals erzeugen. Der voluminöse Grobstrick ist stark gefragt. Der schmeichelnde Woll-Mix aus 30% Wolle und 70% Acryl verhilft dem Schal zu brillanter Exklusivität.

Sportfreunde, die sich gerne abends oder am Wochenende im winterlichen Fußballstadion aufhalten, greifen mit Vorliebe zu flauschigen Fanschals. Damit sind sie nicht nur gegen Auskühlung gut gerüstet, sondern unterstützen gleichzeitig ihren favorisierten Verein.