Jagdhüte

Jagdhüte sind allgemein beliebte sowie vielseitig einsetzbare Kopfbedeckungen. Jäger und Jägerinnen tragen einen Jagdhut entweder tatsächlich auf der Jagd oder schlicht aus modischen Gründen. Die meisten Jagdhüte bestehen aus feinhaarigem Filz. Sie tarnen zunächst den Jäger in Wald und Flur beim Beobachten und Aufspüren von Wildtieren. Ferner schützen die Hüte vor plötzlichen Klimaveränderungen wie unerwartete Regen- oder Schneeschauern. Traditionelle Jagdhüte sind in den Farben des Waldes gehalten, damit sie nicht auffallen und Tiere erschrecken und verscheuchen. Trotzdem sind heutzutage aus Sicherheitsgründen einige Hutmodelle mit Bändern in leuchtenden Signalfarben ausgerüstet.
Seite 1 von 3
Artikel 1 - 15 von 32

 Im Wald und auf der Heide  
 Das...

Im Wald und auf der Heide

Das Aussehen von Jagdhüten ist geprägt durch Funktionalität und Tradition. Jagdhüte haben eine unverwechselbare Form- und Farbgebung. Dabei sind sie dennoch in so mancher Variation zu bekommen. Jagdhüte sind nicht zwangsweise Kopfbedeckungen ausschließlich für Jäger. Stilbewusste Damen und Herren wählen die praktischen Hüte als trendiges Modeaccessoire. Jagdhüte erfreuen sich gar unter jüngeren Menschen wachsender Begeisterung. Das Image der Kennzeichnung eines eigenbrötlerischen Waldschrates haben die Hüte längst abgelegt.

Ein Beweis ist in unserer Kategorie der neuzeitliche Hut Classic Jagdhut von Wegener. Der Hut besteht aus 100 % reinem Wollfilz aus Kaninhaar. Er ist in althergebrachtem dunkelgrün oder zeitlos klassischem schwarz erhältlich. Der urige Jagdhut besitzt ein robustes schweißhemmendes Hutband. Dieses gewährleistet zugleich einen angenehmen und perfekten Sitz am Kopf. Die schicken Details aus Naturleder und Messing verwandeln den Hut in ein apartes Schmuckstück. Mit einem solchen Hut verstecken Sie sich nicht ewig im Wald, denn er kleidet Sie darüber hinaus dekorativ für Spaziergänge und Stadtbummel.

Hüte für Brauchtümer und aufregende Abenteuer


Normalerweise nähern sich Jäger mitsamt ihrer Kopfbedeckung dem Wild weitestgehend unbemerkt. Wer gar nicht zur Jagd, sondern stattdessen auf ein Schützenfest geht, ist mit einem Jagdhut gut angezogen. Für solche Anlässe ist es außerdem erlaubt, sich mit sogenannten fremden Federn zu schmücken. Gemäß der Überlieferung sollten Trophäen, die an einem echten Jagdhut befestigt sind, von persönlich erlegtem Wild abstammen.

Jagdhüte von heute sind vielfach eher an praktischer Funktionalität denn am historischen Brauchtum orientiert. Trotzdem ist es für aktive Jäger mit Hut von ausschlaggebender Wichtigkeit, rasch zu erkennen, ob bei einer Treibjagd eine Bewegung im Gebüsch durch einen Mit-Jäger oder ein Wildtier verursacht wurde.

Aus feiner, reiner Wolle besteht der klassische Jagdhut Beagle von der Allgäuer Traditionsfirma Lodenhut. Der hochwertig verarbeitete Hut überzeugt als perfekter Allrounder für Outdoor-Aktivitäten durch seine geprüfte Sympatex-Funktion. Der atmungsaktive Jagdhut eignet sich für Sommer- als auch für Wintertage. Die versiegelten Nähte schützen zuverlässig gegen Regen. Weil es außerdemwinddicht ist, ist dieses Hutmodell eine erste Wahl für geschmackssichere Schützen, Förster und Jäger. Auch auf den Rängen im Fußballstadion oder am Rand der Cart-Bahn ist der Beagle gut aufgehoben.

4.86 / 5.00 of 41 hutx.de customer reviews | Trusted Shops